#Baugefühl 03

Unsere neue Beilage mit bausparstarken Angeboten ist da.

Sommerzeit - Terrassenzeit.
Heiße Angebote findet ihr hier. Gültig bis 22. Juli 2018 in allen teilnehmenden Niederlassungen

Aktuelle News

Neue gestezl. Mautregelung

Bitte beachten Sie ab 01. August unsere angepassten Logistikkosten.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Faid: Wir bauen um. Unsere neue Ausstellung - Ihr neues Erlebnis.

Wir bauen aktuell unsere Fliesen, Sanitär, Boden und Bauelemente Ausstellung für Sie um.

Es entsteht eine neue, moderne, exklusive Ausstellung mit modernen, optimierten Arbeitsplätzen, die Ihnen später eine verbesserte Beratung bieten. Aktuell finden Sie vor Ort eine verkleinerte Ausstellung und umbaubedingt unsere Mitarbeiter der vom Umbau betroffenen Abteilungen in der Holzabteilung. Sie stehen Ihnen weiterhin gerne zur Beratung zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.


Online Sonderposten und Aktionsartikel anfragen

Ab sofort können Sie online unsere aktuellen Sonderposten und Aktionswaren anfragen.
Einfach unter "Angebote" Ihr Produkt auswählen und über unser Online-Formular Ihre Anfrage senden.
Diese wird umgehend von Ihrem Fachberater bearbeitet und beantwortet.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Aktuelle News aus der Baubranche

Jeder Zweite will ins Mehrgenerationenhaus ziehen

  • Mein Haus

- 51 Prozent aller Deutschen würden im Ruhestand gern in einem Mehrgenerationenhaus leben. Das hat jetzt eine repräsentative Studie der BHW Bausparkasse herausgefunden. 39 Prozent der Befragten können sich zudem gut vorstellen, mit Gleichgesinnten eine Alters-WG zu gründen.

Mit dem Bild vom Seniorenpaar, das auf sich allein gestellt den Alltag meistert und später ins Altersheim zieht, wollen sich viele Deutsche nicht anfreunden. Die neue Generation der jungen Alten schickt sich an, das Wohnen in den reifen Jahren deutlich dynamischer zu gestalten. 57 Prozent der Frauen und 46 Prozent der Männer favorisieren das Leben in einem Mehrgenerationenhaus gegenüber konventionellen Wohnformen im Ruhestand, so die aktuelle BHW Umfrage. Auch 49 Prozent der über 60-Jährigen suchen die Gemeinschaft unter einem Dach, bei den über 50-Jährigen sogar 60 Prozent.

Politik erkennt Wohntrend

Die Bundesregierung fördert inzwischen über 500 Mehrgenerationenhäuser mit einem speziellen Programm. Der weitere Ausbau hat sogar Eingang in den GroKo-Koalitionsvertrag gefunden. „In gemischten Hausgemeinschaften können die Generationen durch gemeinsame Aktivitäten und ebenso durch geteilte Kosten profitieren“, sagt Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstandes der BHW Bausparkasse. „Wir erleben einen tiefgreifenden Wandel bei den Vorstellungen vom Leben und Wohnen im Alter.“ Als Folge der seit langem sinkenden Geburtenrate braucht es ohnehin mehr Miteinander. „Mehrgenerationenhäuser öffnen dafür eine soziale Infrastruktur“, erläutert Koschate.

Alters-WG kommt gewaltig

Auffällig ist, wie viele Frauen über Wohnmodelle der Zukunft nachdenken. „Sharing Economy“ beim Wohnen ist bei ihnen stark gefragt: 44 Prozent der weiblichen Befragten gegenüber 34 Prozent der männlichen können sich das Leben in einer gemeinschaftlichen Senioren-WG gut vorstellen.