Online Terminvereinbarung

Ab sofort können Sie für die Niederlassung Faid online Termine zur Beratung anfragen.

Für folgende Bereiche werden Ihnen verschiedene Leistungen angeboten:

  • Fliesen & Sanitär
  • Bodenbeläge
  • Innentüren
  • Haustüren
  • Fenster

Nutzen Sie nun unseren Service und profitieren Sie von einer einfachen und schnellen Abwicklung Ihrer Terminanfragen. Wählen Sie Ihre gewünschte Leistung zu einem verfügbaren Wunschtermin aus und erhalten eine Bestätigung unserer Fachberater.

Zu den Erfolgreichen zählen

Wir suchen Verstärkung in verschiedenen Bereichen und Niederlassungen.

Werde Teil eines Teams dessen Leidenschaft man in der Qualität der Produkte und seiner Arbeit Tag für Tag zu spüren bekommt. Wir freuen uns auf weitere Teamplayer die dieses Gefühl mit uns teilen möchten.

Hier geht es zu den aktuellen Stellenanzeigen.

Aktuelle News aus der Baubranche

Bauzinsen kratzen am Allzeittief

  • Finanzierung / Förderung

- Die Zinsen für Immobiliendarlehen liegen in etwa wieder auf dem Niveau vom Herbst 2016. Eine nachhaltige Trendwende scheint in noch weitere Ferne gerückt. In den nächsten Wochen und Monaten bleiben die Bauzinsen günstig, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Bildquelle: Colourbox

Zinsen für die private Baufinanzierung bleiben vorerst günstig. Und auch mittel- bis langfristig zeichnet sich keine nachhaltige Trendwende ab. Das ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage des Baufinanzierungsvermittlers Interhyp unter zehn namhaften Kreditinstituten für den Interhyp-Zinsbericht. Demnach geht die Mehrheit in den nächsten Wochen und Monaten eher von gleichbleibenden Zinsen aus. Auch auf Halbjahres- oder Jahressicht sieht nur eine knappe Mehrheit leicht steigende Zinsen.

Die Ursachen sind vor allem die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten in Verbindung mit der Geldpolitik der Notenbanken. So fasst der Experte der Allianz zusammen: "Viele Sorgen beeinflussen den Markt, was niedrige Zinsen am wahrscheinlichsten erscheinen lässt." Und der Chefvolkswirt der ING Deutschland erwartet: "Nach der aktuellen Kehrtwende der Fed und der EZB, weg von der geldpolitischen Normalisierung und hin zur Habachtstellung, steht bei den Zinsen erst einmal ein deutliches 'niedrig für länger' an. Sobald zur Jahresmitte die Konjunktur wieder anzieht, sollten auch die Zinsen wieder leicht steigen. Ein starker Anstieg scheint allerdings eher unwahrscheinlich."

"Zuletzt waren Immobiliendarlehen im Herbst 2016 so günstig. Damit zählt das aktuelle Zinsumfeld zum niedrigsten seit Bestehen der Bundesrepublik", erklärt Mirjam Mohr, Vorständin der Interhyp AG. Baufinanzierungskunden können diese Situation für sich nutzen, so die Expertin: "Vom aktuellen Zinstief profitieren nicht nur Bauherren und Immobilienkäufer, sondern gleichfalls Immobilienbesitzer mit laufenden Darlehen, die kurz vor der Anschlussfinanzierung stehen. Sie können ihre Zinsbelastung deutlich senken." Erst- und auch Anschlussfinanzierer sollten die Zinsersparnis laut Interhyp möglichst in eine höhere Tilgung investieren, um das Darlehen schneller zurückzuzahlen.